Was ist IOST?

IOST ist eine Blockchain der nächsten Generation mit einer innovativen Infrastruktur. IOS steht für Internet of Services. Durch eine spezielle Form des Sharding, dem sogenannten Efficient Distributed Sharding (EDS), sollen bis zu 100.000 Transaktionen pro Sekunde möglich sein. IOST will das Zentralisierungsproblem aufgrund steigender Mining-Kosten beheben und trotzdem eine hohe Skalierung erreichen. Darüber hinaus will das Team um CEO und Co-Founder Jimmy Zhong mittels verschiedener Anwendungsmöglichkeiten eine breite Masse von Menschen erreichen. Das Projekt wurde Anfang 2018 ins Leben gerufen und ist bis zum aktuellen Stand Ende 2018 nur über die Ethereum Blockchain zu handeln, was kein Pluspunkt ist, da noch keine eigene Blockchain vorhanden ist. Alle IOS-Token wurden im Genesis-Block generiert. Die maximal im Umlauf befindliche Anzahl aller IOST beträgt 21.000.000.000 IOST. Zum Stand Ende 2018 sind 12 Milliarden IOST im Umlauf.

Welche Möglichkeiten soll die IOST-Blockchain dem Nutzer bereitstellen?

Entwickler können mittels dApps verschiedenste Software schreiben, um eine möglichst hohe Anzahl an Nutzern anzusprechen. Durch Proof-of-Believability (POB) besteht die Möglichkeit das Netzwerk mittels Beteiligung am Sharding zu unterstützen. Durch Smart Contracts wird der Abschluss von digitalen Verträgen ermöglicht.

Wie ist IOST technisch aufgebaut?

Wie oben bereits erwähnt läuft die IOST-Blockchain über den innovativen Proof-of-Believability Mechanismus. Hier gibt es zwei Gruppen, einmal die glaubwürdige und die normale Liga. Die glaubwürdige Liga führt die erste Transaktionsprüfung durch, die normale Liga die zweite Verifizierung. Um in die glaubwürdige Liga gewählt zu werden, brauchst du einen möglichst hohen Believability Score. Dieser setzt sich aus Token-Bilanz, Beiträge zur Community, Reviews und anderem zusammen. Sobald ein Fehlverhalten bei den Prüfern erkannt werden sollte, verliert dieser alle Token und somit den Ruf im System. Jede Transaktion, die von ihm verifiziert wurde, wird nun nochmal von allen geprüft. Somit wird die Sicherheit im Netzwerk gewährleistet. Durch Efficient Distributed Sharding (EDS), ein innovatives Sharding-Schema können Shards schneller als herkömmliche arbeiten. Ein Shard ist eine Gruppe von Nodes, jeder Node hat sein eigenes Konsensusprotokoll, welches er parallel zu den anderen validiert. So wird eine enorm hohe Skalierbarkeit ermöglicht. Durch ein neuartiges zweistufiges Intershard-Atomic-Commit-Protokoll, oder kurz Atomix werden Doppelausgaben verhindert und der Konsens bewahrt. Mittels Micro State Block (MSB) wird der Speicherbedarf enorm minimiert. Das senkt die Bottstrapping-Kosten für Validationen.

Fazit

IOST-Token ist zum Stand des Artikels Ende 2018 noch immer ein ERC20-Token auf Ethereum-Basis, da die eigene Blockchain in der Testphase ist. Der technische Hintergrund ist ziemlich breit gefächert und gut durchdacht. Laut Roadmap wird das Mainnet im ersten Quartal 2019 veröffentlicht. Ob IOST eine gute Investition in die Zukunft ist, wird sich dann zeigen.

Name Price24H (%)
$7,172.03
-1.03%
$142.61
-1.84%
XRP (XRP)
$0.220937
-0.17%

Starterguide – Wie Bitcoin sicher kaufen?

Ideal für Anfänger!

IOTA Logo auf Hardware - IOTA Partnerschaften

IOTA Partnerschaften: Linux und Dell revolutionieren den IOT-Bereich

Deutsche Bank: Krypto ersetzt das Fiat-Geldsystem bis 2030

Enjin Coin News

Enjin Coin News – offizielle Partnerschaft mit Microsoft

Feedback

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
*Anzeige
Menü