Was ist der Dash Coin?

Dash entstand aus der Idee heraus einen „besseren“ Bitcoin zu erschaffen. Die Probleme, die der Bitcoin mit dem Energieverbrauch beim Mining und beim Datenschutz der Zahlungen vorweist, sollen von Dash gelöst werden. Der Coin startete im Frühjahr 2014 als Fork von Litecoin unter dem Namen XCOIN und wurde kurze Zeit später in Darkcoin umbenannt. Seit 2015 ist der Name Dash öffentlich, dies steht für „Digital Cash“.

Auf der Homepage von DASH heißt es:

“Ein revolutionäres, dezentrales Geldsystem. Wie Bargeld, nur dezentral und digital.“

 

 

Die Schnelligkeit der Transaktionen von aktuell 1.3 Sekunden ist bemerkenswert. Des Weiteren kann diese Geschwindigkeit über das Mining selbst eingestellt werden. Hier sind wir beim nächsten Punkt – Dash wird ebenfalls über das Mining ausgeschüttet. Die Blockzeit liegt bei 2.5 Minuten. Die Vergütung der Miner beträgt knapp unter 4 Dash und dieser Betrag sinkt jährlich um ca. 7 Prozent. Die maximale Marktkapitalisierung liegt bei 22 Millionen Dash Coins.

Fazit

Meiner Meinung nach hat Dash eine Grundlage geschaffen, die viel Potential mit sich bringt. Somit denke ich, dass der Dash Coin auch in Zukunft eine große Rolle im Altcoinmarkt einnehmen wird.

Menü