BaFin schränkt Krypto-Unternehmen ein und veröffentlicht Schreiben zu ICO

Die BaFin hat in den vergangenen Wochen verschiedenste Regelungen für Krypto-Unternehmen und zu Initial Coin Offering (ICO) herausgegeben. Dabei werden Maßnahmen getroffen und Informationen herausgegeben, welche die Verbraucher schützen sollen. Die 5. Geldwäscherichtlinie beinhaltet, dass die Unternehmen, welche die Private Keys der Kunden halten, von der BaFin überwacht werden.

BaFin lässt Tokkata Software GmbH i. G. komplett einstellen

Internet und Waage BaFin

Erst vor zwei Tagen, am 16. August 2019 erklärte die BaFin in einer Bekanntgabe auf der eigenen Website, dass die Softwareentwicklerfirma Tokkata Software GmbH i. G. ihren Betrieb einstellen muss. Aufgrund diverser Transaktionen auf ausländische Konten verschiedener Gesellschaften, die von Seiten der BaFin nicht lizenziert sind, wurde diese Maßnahme getroffen. Zu den nicht lizenzierten Internetplattformen gehört stscrypto.com. Laut Website ist das Unternehmen in Deutschland ansässig, allerdings wird es wohl fälschlicherweise aus der Ukraine betrieben.

*Anzeige

Genehmigung der BaFin ab 01. Januar 2020 erforderlich?

Ab 01. Januar 2020 werden Vermögenswerte, welche als Kryptowährungen anzusehen sind, der Finanzaufsicht unterstellt. Jedes Unternehmen, welches als Verwahrensstelle von Kryptowährungen zu sehen ist, benötigt eine Lizenz der BaFin. Wenn die Geschäfte bereits davor laufen, muss bis zum 1. Februar eine schriftliche Anzeige bei der BaFin vorliegen und der Antrag bis zum 30. Juni ausgefüllt werden. Ein Outsourcing an externe Anbieter wird für viele Unternehmen ein muss sein, da die bereits bestehende Lizenz nicht ohne weiteres verlängert werden kann.


Auch Facebook-Coin Projekt Libra soll in den USA komplett reguliert werden. Genaueres dazu findest du HIER!


ICO - DokumentBaFin erklärt legale Durchführung eines ICO

In einem Schreiben vom 16. August, stellt die BaFin ein Merkblatt zur Herausgabe von sogenannten Krypto-Token zur Verfügung. Dort wird erklärt, auf welche Dinge es ankommt und wie ein ICO durchzuführen ist. Das PDF-Dokument findest du hier. Neben Punkte zur Beantragung einer Erlaubnis sind allgemeine Informationen wie Beschreibung der Token, des Geschäftsvorhabens und direkte Angaben zum Projekt gefragt.


Eine Erklärung zu ICO findest du HIER!


Fazit – Nur der Anfang der Regulierungen bei ICO und Krypto-Unternehmen?

Auch wenn in den letzten Wochen viele Maßnahmen zur Verbesserung des Verbraucherschutzes und zur Eindämmung von Geldwäsche im deutschen Krypto-Bereich getroffen wurden, kann davon ausgegangen werden, dass dies erst der Anfang war. In den nächsten Monaten werden mit hoher Sicherheit weitere Regulierungen von Seiten der BaFin dazukommen. Zum Einen ist dies ein großer Pluspunkt für die Krypto-Community in Deutschland, da neben der Akzeptanz der Gesetzgeber Bitcoin durch eine klare Regulierung auch eine Massenadoption erfahren kann.

Zum Anderen werden durch Regulierungen bisherige Geschäftsfelder zerstört. Oftmals sind hierbei zwar kriminelle Machenschaften im Hintergrund, allerdings zeigt der Fall von BitPay, dass eine veränderte Gesetzeslage komplette Unternehmen zum Rückzug zwingen kann, auch wenn diese bereits jahrelang erfolgreich operieren.

Hier noch ein kritisches Video zu dem Thema Regulierung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht von Bitcoin, anderen Kryptowährungen und Krypto-Unternehmen in Deutschland:

*Anzeige
Name Price24H (%)
$7,257.13
0.32%
$144.22
-0.82%
XRP (XRP)
$0.219416
-0.99%
*Anzeige

Durchstöbern …

KRYPTO LEXIKON

KRYPTO FAQ

*Anzeige
IOTA Logo auf Hardware - IOTA Partnerschaften

IOTA Partnerschaften: Linux und Dell revolutionieren den IOT-Bereich

Deutsche Bank: Krypto ersetzt das Fiat-Geldsystem bis 2030

Enjin Coin News

Enjin Coin News – offizielle Partnerschaft mit Microsoft

Feedback

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
*Anzeige
Menü