Steigt der Bitcoin Kurs auf 20.000 US-Dollar?

Der Kryptomarkt schläft nie. Wie immer habe ich interessante Fakten für euch herausgesucht. Bitcoin, das Urgestein aller Kryptowährungen, ist nicht mehr die Kryptowährung mit dem höchsten Handelsvolumen. Wieso das so ist und wie sich der Bitcoin Kurs laut im Oktober verhalten könnte, wird im nachgehenden Artikel beschrieben. Des Weiteren gehe ich darauf ein, wieso sich die Bundesregierung gegen den Einsatz von Stable Coins als Zahlungsmittel gegenüber den Euro stellt.

Bitcoin hat den Status mit dem höchsten Handelsvolumen verloren!

Der bislang in jeglicher Hinsicht unangefochtene Bitcoin hat eine Marktkapitalisierung von ca. 155 Milliarden US-Dollar, was 70% der Marktkapitalisierung des gesamten Kryptomarktes entspricht. Zurzeit (06.10.2019) zirkuliert der Bitcoin Kurs um die 8.000 US-Dollar. Bitcoin hatte schon seit jeher die Stellung, die Nummer 1 in den Bereichen Marktkapitalisierung, Handelsvolumen sowie dem Preis zu sein.

Seit April diesen Jahres wurde die alleinige Machtstellung zunichte gemacht, da Bitcoin nicht mehr die meistgehandelte Kryptowährung ist und sich dort mit Platz 2 zufrieden geben muss. Doch welche Währung könnte dem Giganten schon konkurrieren? Die ersten Möglichkeiten, die dabei durch den Kopf schießen sind Ethereum, Ripple, Litecoin oder Bitcoin Cash. Doch weit gefehlt! Der Coin, der Bitcoin von seinem Thron geworfen hat ist Tether, ein Stable Coin. Aus dieser Tabelle, welche mit Hilfe von coinmarketcap erstellt wurde, können alle wichtigen Daten der Coins, die nach dem Handelsvolumen sortiert sind, herausgelesen werden.

*Anzeige
NamePreisHandelsvolumen (24h)
 Tether$1,01$15.010.005.774
 Bitcoin$8.053,57$12.715.552.943
 Ethereum$175,33$5.963.304.772
 Litecoin$56,44$2.191.696.870
 EOS$2,99$1.103.470.452
 Bitcoin Cash$222,94$1.089.562.646
 XRP$0,255031$995.301.862
 TRON$0,015025$651.015.122
 Ethereum Classic$4,59$361.981.816

Was ist Tether?Bitcoin Kurs

Tether ist ein Stable Coin. Das heißt er ist immer an eine bestimmte Menge einer Fiatwährung oder einer bestimmten Menge an Rohstoffen gebunden. Im Gegensatz zum Bitcoin Kurs ist dieser also nicht volatil. Pro Coin, der gekauft wird, wird die entsprechende Menge des Fiatgeldes oder des Rohstoffes hinterlegt, sodass der Coin einen reellen Gegenwert hat. Tether ist ein Stable Coin, der an den US-Dollar gebunden ist. Somit ist der Preis für einen Tether auch 1 Dollar.

Allerdings stand Tether in den letzten Jahren auch immer wieder in der Kritik. Zum einen ist die Dezentralität nicht geboten, da der Stable Coin von einer privaten Firma mit Sitz in Hongkong herausgegeben wird.  Des Weiteren ist umstritten, ob auch wirklich 100% der Tether mit US-Dollar gedeckt sind.

Wie kommt Tether zu so einem Handelsvolumen?

Der Stable Coin, der seit Oktober 2014 erhältlich ist, erreicht seine Marktkapitalisierung von 4 Milliarden US-Dollar nur indirekt von der Krypto-Community. Kryptowährungen werden zwar immer weiter reguliert, allerdings haben immer noch viele Banken Bedenken wegen Geldwäsche oder anderen kriminellen Handlungen mit Kryptowährungen. Aus diesem Grund war es für Kryptobörsen schwer, ein Bankkonto zu eröffnen. Um das eingezahlte Fiatgeld jedoch für ihre Kunden halten zu können, nutzen die Börsen Tether, der eins zu eins den Wert des US-Dollar wiederspiegelt.

Stable Coins werden keine Alternative zum Euro

Stable Coins sind wegen Facebooks Projekt Libra derzeit im Fokus der Regierungen. Bereits Mitte September berichteten wir darüber, dass Libra in Deutschland sowie in Frankreich vermutlich nicht erlaubt werden würde.


Deutschland

Frankreich


Die im September verabschiedete Blockchain-Strategie erteilt Projekten wie Libra, also Stable Coins, eine klare Absage. Laut CDU-Parlamentarier Thomas Heilmann werden „marktrelevante private Stable Coins“ nicht zugelassen. Herr Heilmann Trägt die Verantwortung über die Blockchain-Politik der CDU/CSU-Fraktion.

In einer Antwort auf eine Frage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen wird klar Stellung gegen die Etablierung von Libra genommen:

Die von der Europäischen Zentralbank und den nationalen Zentralbanken ausgegebenen Banknoten sind die einzigen Banknoten, die in der Euro-Zone als gesetzliches Zahlungsmittel gelten. Aus Sicht der Bundesregierung wird sicherzustellen sein, dass sich Stable Coins nicht als Alternative zum Gesetzlichen Zahlungsmittel etablieren und damit die bestehende Währungsordnung in Frage stellen.

Libra ist ein Stable Coin, der an den US-Dollar gebunden ist. Wenn sich so ein System vergrößert, wird automatisch Kapital aus anderen Fiat-Systemen gezogen. Daher würde Europa den Wert des Euos schwächen, wenn Libra als europäisches Zahlungsmittel gelten würde. Aus diesem Grund kommt überall aus der Welt starke Kritik an Libra auf.

*Anzeige

Steigt der Bitcoin Kurs dieses Jahr auf 20.000 US-Dollar?

Es ist bei dem derzeitigen Bitcoin Kurs von 8.000 US-Dollar schwer vorzustellen, dass der Bitcoin diese Marke knackt. Traut man jedoch den Vorhersagen eines anonymen Nutzers von 4Chang, so könnte der Kurs bereits im Oktober auf 16.000 US-Dollar steigen. Das kann natürlich jeder behaupten. Das Besondere an dieser Prognose ist, dass der Nutzer bereits den Kurs im April, sowie im Juli richtig ansagen konnte.

 

Quelle: http://www.4chan.org/

*Anzeige

Der Post wurde im Januar diesen Jahres veröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt stand der Bitcoin gerade einmal bei 3.000 US-Dollar. Umso beeindruckender das Eintreten der Prognose, dass der Bitcoin Kurs im April die 5.300 und im Juli die 9.200 Dollar Marke überschritt.

Trader Mayne äußerte sich in einem Twitterbeitrag zu der Kursentwicklung und geht davon aus, dass der Kurs noch auf 7.500 USD sinken wird, dann aber auf 16.000 USD hochklettert.

Passend dazu befragte cnn einige Experten über den Verlauf des Bitcoin Kurses bis zum Ende des Jahres.

Chart-Analytiker sehen den Kurs im vierten Quartal zwischen 10.000 und 16.000 USD. Michael Terpin, Gründer der Transform Group, äußerte sich dabei mit folgenden Worten:

Der Bitcoin-Preis liegt historisch zwei Quartale vor dem Halving stark vorn und hat auch im vierten Quartal im Durchschnitt dreistellige Gewinne erzielt, wenn man die Korrekturjahre nach Allzeithochs entfernt. Dieses vierte Quartal sollte am ehesten dem vierten Quartal 2015 ähneln, das im Quartal einen Gewinn von 85 Prozent verzeichnete, was den Preis für BTC auf 15.400 US-Dollar belaufen würde.

Andere Experten allerdings, die sich auf die Stärkung der Bitcoin-Fundamentaldaten berufen, geben an, dass ein Ziel von 20.000 USD oder mehr erreicht werden kann.

Seah Barger, Geschäftsführer von CPUcoin äußert sich so:

Ich glaube, dass BTC bis Ende des Jahres 20.000 US-Dollar erreichen wird. Es wird einfach zu viel auf BTC als Grundlage für die universelle Weltwährung aufgebaut und es gibt Anzeichen für eine tiefe Akzeptanz bei Unternehmen und Verbrauchern gleichermaßen.

Selbst die Bayern LB, eine der führenden Banken Deutschlands, prognostiziert den Kurs im Mai 2020, nach dem Bitcoin-Halving, bei 90.000 US-Dollar:

Wenn das Stock-to-Flow-Verhältnis von Mai 2020 für Bitcoin in das Modell einbezogen wird, ergibt sich ein schwindelerregender Preis von rund 90.000 USD. Dies würde bedeuten, dass der bevorstehende Halbierungseffekt kaum in den aktuellen Bitcoin-Preis von ca. 8.000 USD eingepreist wurde.

Hochhäuser Banken - digitale Währung Ripple

Digitale Währung Ripple: Arbeitsstart mit Bank of America und neue Investitionen in Hardware-Wallet Herstellung

Goldbarren - goldgedeckte Kryptowährung

Perth Mint: 120 Jahre altes Unternehmen gibt goldgedeckte Kryptowährung heraus

Darknet Auge - deutsches Darknet

Schlag gegen deutsches Darknet: 37 Millionen Euro in Kryptowährungen beschlagnahmt

Feedback

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
*Anzeige
*Anzeige
*Anzeige

Starterguide – Wie Bitcoin sicher kaufen?

Ideal für Anfänger!

*Anzeige

Durchstöbern …

KRYPTO LEXIKON

KRYPTO FAQ

*Anzeige
Menü