Bundestag beauftragt Bundesbanken Stable Coins zu erforschen

Bundestag mit Deutschland-FahneDie deutsche Bundesregierung teilt den Bundesbanken mit, dass diese sich mit der Entwicklung, der Auswirkungen und der Möglichkeiten von digitalem Zentralbankgeld auseinandersetzen sollen. Diese Coins werden in der Krypto-Welt als Stablecoins bezeichnet. Die Coins werden aus dem Grund Stable genannt, da ihr Wert immer 1:1 dem des jeweiligen Fiat-Paares entspricht (Dollar, Yen, Euro). Was ist eine Fiat-Währung? Erfahre es hier! Die Informationen stammen aus einer kleinen Anfrage der FDP.

Welche Punkte werden ebenfalls genannt?

Regulation Schriftzug mit Hand

Neben dem Bericht über Stable Coins, wurde außerdem darauf hingewiesen, dass in einem Krisenfall die Finanzstabilität stärker gefährdet ist, als vorher. Eine Flucht von der herkömmlichen staatlichen Währung kann in einem viel stärkeren Umfang durchgeführt werden. Dies kann destabilisierende Effekte mit sich haben, warnt die Bundesregierung.

Allerdings fügten sie auch hinzu, dass aufgrund der geringen Verbreitung von Stable Coins im Weltmarkt die Auswirkungen nicht wirklich festgestellt werden können, dafür sind die Coins einfach noch zu jung und haben ein noch zu geringes Handelsvolumen.

Ein Zitat der Regierung:
“Derzeit am Markt befindliche Krypto-Assets erfüllen in der Breite nicht die wesentlichen Geldfunktionen; sie haben nur eine begrenzte Verbreitung und sind eher als Spekulationsobjekt, anstelle eines allgemeinen Zahlungs- und Wertaufbewahrungsinstrument einzustufen. Allerdings zeigt die Entwicklung von Stable-Coins, dass es grundsätzlich einen Bedarf an “digitalem Geld” gibt. Die Einführung wäre mit einer Vielzahl von Fragen verbunden.
Die Finanzstabilität ist im Krisenfall stärker gefährdet, als ohne das digitale Geld. Die Gefahr eines Bankenruns wäre viel höher und würde einen größeren Effekt haben. Vor diesem Hintergrund sollte eine verstärkte Auseinandersetzung der Notenbanken mit den Auswirkungen und dem Nutzen von digitalem Geld erfolgen.”

Was sind Stable-Coins? Dieses YouTube-Video gibt dir einen tieferen Einblick!

*Anzeige

Fazit

Die Bundesregierung gibt keine weitere Einschätzung zur zukünftigen Entwicklung des Themas. Allerdings sollen sich die Bundesbanken intensiver mit dem Thema befassen. Ob ein eigener Stable-Coin erschaffen wird, bleibt offen. Allerdings kann bei einer weiter anhaltenden erfolgreichen Entwicklung der Coins dies durchaus möglich sein. Aktuell werden weltweit Treffen zum Thema Kryptowährungen einberufen. Seit letzter Woche ist der Bitcoin in China beispielsweise virtuelles Eigentum und somit durch den Rechtsrahmen des Landes geschützt. Auch zu Facebooks hauseigenem Projekt gibt es einige regulatorische Informationen. Bis zum Start soll das Vorhaben in den USA komplett reguliert werden und den Gesetzgebern einen vollen Einblick geben. Wir schauen gespannt auf die weitere Entwicklung weltweit und halten euch hier über alle Krypto-Themen auf dem Laufenden.

*Anzeige

Durchstöbern …

KRYPTO LEXIKON

KRYPTO FAQ

*Anzeige
Hochhäuser Banken - digitale Währung Ripple

Digitale Währung Ripple: Arbeitsstart mit Bank of America und neue Investitionen in Hardware-Wallet Herstellung

Goldbarren - goldgedeckte Kryptowährung

Perth Mint: 120 Jahre altes Unternehmen gibt goldgedeckte Kryptowährung heraus

Darknet Auge - deutsches Darknet

Schlag gegen deutsches Darknet: 37 Millionen Euro in Kryptowährungen beschlagnahmt

Feedback

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
*Anzeige
Menü