Schlag gegen deutsches Darknet: 37 Millionen Euro in Kryptowährungen beschlagnahmt

Razzia drei Soldaten - deutsches Darknet

An diesem Freitag gelang der Polizei und Europol ein großer Erfolg: Ein rießiges deutsches Darknet Rechenzentrum, welches für illegale Geschäfte wie Drogenhandel oder Hacking-Dienstleistungen genutzt wurde, stürmten die Ermittler. Dabei konnten Kryptowährungen mit einem aktuellen Wert von circa 37 Millionen Euro sichergestellt werden.

Das Rechenzentrum befand sich in einem NATO-Bunker. Diesen hatte der Hauptverdächtige bei der Razzia, ein 59-jähriger Niederländer, in Traben-Trarbach in Rheinland-Pfalz erworben. Insgesamt wurden zwölf verdächtige Personen identifiziert, von denen bereits sieben festgenommen werden konnten.

Deutsches Darknet Rechenzentrum als Basis für Drogenhandel oder Hacking-Dienstleistungen

Die Polizei erklärte, dass einer der weltweit größten digitalen Märkte für Drogen und Hacking-Dienstleistungen gestoppt wurde. Die gehosteten Anbieter waren der bekannte “Wall Street Market”, sowie “Canabis Road und “Orange Chemicals”. Hier konnten neben aller Art von Drogen verschiedenste Hacking-Dienstleistungen erworben werden. Der Verdacht liegt nahe, dass die Kriminellen im Zusammenhang mit einem Angriff auf das Netz der deutschen Telekom über ein Botnet mehr als eine Millionen Kundenrouter ausgeschaltet haben.

Was genau ist “Wall Street Market”?

Eine der wohl bekanntesten und innovativsten Marktplätze im Darknet ist der “Wall Street Market”. Die Hauptidee hinter dem Netzwerk ist der Versuch eine vollständig gesicherte und schnelle Möglichkeit zu bieten, um verschiedenste Handelsprodukte zu kaufen und Zahlungen komplett anonym durchzuführen. Neben Produkten wie Drogen, Daten und Dokumenten konnten verschiedenste illegale Dienstleistungen erworben werden. Allerdings konnten keine Waffen und auch keine kinderpornographischen Inhalte gekauft werden.

*Anzeige

Laut den letzten Berichten gab es 1,15 Millionen Kundenkonten und 63.000 Angebote bis zur Abschaltung. Man konnte nur über den Hidden Service mittels dem Tor-Browser darauf zugreifen. Also nicht mit einem normalen Browser wie Chrome, Mozilla Firefox oder Safari.


Wir haben für dich fünf Gründe zusammengefasst, warum es jetzt extrem wichtig ist, Bitcoin zu hodlen!


Bereits im Jahre 2016 haben die Betreiber des “Wall Street Market” den Darknet-Marktplatz “German Plaza Market” betrieben. Hier wurden circa 1,2 Millionen Euro eingenommen. Dieses Kapital wurde in neue Plattformen investiert. Die Behörden sind bereits seit diesem Zeitpunkt aktiv und beobachteten den Bitcoin-Verlauf.

Wie gelang den Ermittlern die Identifizierung?

Aufgrund von Problemen mit der sogenannten Virtual Private Network-Verschlüsselung, war eine Identifizierung der Betreiber möglich, wodurch die Ermittler schließlich an die Identität der Verantwortlichen gelangten. Ein Virtual Private Network (VPN) ist ein in sich geschlossenes Kommunikationsnetz. Bei diesem ist eine Identifizierung der einzelnen Teilnehmer schwieriger, da diese sich in ein bereits bestehendes Netzwerk einklinken. Doch auch wie im echten Leben hinterlässt man hier Spuren, was der Polizei und Europol letztendlich den Erfolg bescherte.

Wer kann sich den Erfolg über den Fang deutsches Darknet zuschreiben?

Die deutsche Polizei kann sich nicht alleine den Erfolg gegen das anonyme Netzwerk deutsches Darknet zuschreiben. Nur durch eine globale Kooperation mittels unterschiedlichster Behörden konnte das Rechenzentrum gestürmt werden. Hierbei führten seit März 2019 bereits das FBI, die niederländische Polizei, das Bundeskriminalamt (BKA) und Europol verstärkte Ermittlungen gegen die Seite durch.

Was genau ist das Darknet?Darknet Auge - deutsches Darknet

Im Darknet gibt es nicht wie im normalen Internet einen zentralen Server, welcher alle Daten verwaltet. Hier schließen sich private Netzwerke zu einem Darknet zusammen. Jeder, der sich mit dem Netzwerk verbindet, kann Daten abrufen, aber auch welche bereitstellen oder weiterkommunizieren.

Eine markante Eigenschaft des Darknets ist allerdings, dass du nicht mit einem Standard-Browser darauf zugreifen kannst. Hierfür brauchst du den Tor-Browser. Das Kürzel steht für “The Onion Router” und ist ein weltweit verteiltes Netzwerk aus Tor-Servern. Dabei werden von einem Browser über das Netzwerk hinweg und über mehrere zufällig ausgewählte Punkte die Daten versendet und somit die Identität verschleiert. Manch einer mag denken, hierbei wird der Browser nur für illegale Aktivitäten, wie Drogenhandel oder Kinderpornographie genutzt. Doch dies war nicht das ursprüngliche Ziel des Browsers

In Ländern, wo es keine freie Meinungsäußerung gibt, kann eine öffentliche Meinung nur über so ein anonymes Netzwerk erfolgen. Außerdem ist es möglich mit dem Tor-Browser Informationen an das Ausland zu schicken, ohne Probleme mit der Regierung zu bekommen. Auch das normale surfen auf Webseiten wie Facebook oder Wikipedia ist durch den Tor-Browser möglich. Wenn du ihn ausprobieren möchtest, empfehlen wir dir ihn nur auf der offiziellen Website herunterzuladen. Diese findest du hier.


Deutsche Bundesregierung verbietet das Facebook Projekt Libra! Hier geht’s zum Artikel.


Wir haben für dich noch ein interessantes Video zum Thema deutsches Darknet herausgesucht, wo verschiedenste Websiten gezeigt werden und du selbst einen Eindruck über die verschiedenen Möglichkeiten bekommst:

*Anzeige
Name Price24H (%)
$7,238.42
0.08%
$144.01
-0.82%
XRP (XRP)
$0.219450
-0.01%

*Anzeige

Starterguide – Wie Bitcoin sicher kaufen?

Ideal für Anfänger!

*Anzeige

Durchstöbern …

KRYPTO LEXIKON

KRYPTO FAQ

*Anzeige
IOTA Logo auf Hardware - IOTA Partnerschaften

IOTA Partnerschaften: Linux und Dell revolutionieren den IOT-Bereich

Deutsche Bank: Krypto ersetzt das Fiat-Geldsystem bis 2030

Enjin Coin News

Enjin Coin News – offizielle Partnerschaft mit Microsoft

Feedback

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
*Anzeige
Menü